header
Log in
A+ A A-

Grizzlys mit Ladehemmung - 0:2 gegen DEG

Mit einem ereignisreichen Auftaktdrittel hatte der EHC seinen Fans zunächst Appetit auf mehr gemacht. Die Gäste trugen mit ihrem Auftreten, das nur als Stockfoulfestival beschrieben werden kann, ihren Teil zu aufregenden ersten 20 Minuten bei. Gerade einmal eine Strafe gegen die DEG fiel dabei unter besagte Kategorie. Spätestens zur Mitte des ersten Spielabschnitts kochten Ränge und Team der Grizzlys bereits vor Wut. Schließlich kassierte - ironischerweise - mit Daniel Widing ausgerechnet der Grizzly eine 2+2 Strafe wegen Stockschlags, dem zu diesem Zeitpunkt bereits Hände, Nacken und weitere Körperteile ordentlich durchgeprügelt worden waren. Mit etwas mangelnder Präzision und viel Pech im Abschluss ließ Wolfsburg die Gäste letztlich ungeschoren davonkommen und nutzte keine seiner fünf Überzahlgelegenheiten bis zur ersten Sirene. Im Prinzp hätten die Gäste das erste Drittel komplett in Unterzahl durchspielen müssen, aber auch so war die Ausbeute der Hausherren atemberaubend schlecht. Wie verwandelt kamen die Gastgeber zum zweiten Spielabschnitt aus den Kabinen - und das ist keinesfalls positiv gemeint. Düsseldorf übernahm nun das Kommando auf dem Eis und schnürte Wolfsburg teilweise minutenlang im eigenen Drittel ein. Ein frühes Tor durch Norm Milley (24.) verschärfte die Lage zusehends, Wolfsburg nahm aus der wachsenden Not heraus weitere Strafen in Kauf. Zwar überstanden die Hausherren die folgenden drei Unterzahlspiele unbeschadet, doch Lewandowski streute bei 5 gegen 5 per knochentrockenen Abschluss das 0:2 ein (29.). Mit diesem Zwischenstand war der EHC zum zweiten Pausentee sogar bestens bedient! Ganze drei Pucks waren in dieser Zeit am Kasten der Gäste angekommen - von geschossen konnte nicht wirklich die Rede sein. Mit geradezu erschreckender Einfallslosigkeit gestalteten sich schließlich die Aufholversuche der Grizzlys im abschließenden Spielabschnitt. Obwohl nun wieder mit deutlich mehr Spielanteilen ausgestattet, erreichten die Gastgeber nicht einmal annähernd die Gefährlichkeit des ersten Drittels, so dass selbst bei 6-3 Überzahl (ohne Goalie) keine nennenswerte Großchance generiert werden konnten. Sichtlich genervt quittierten die Grizzlys somit die erste Saisonniederlage gegen den Tabellendritten vom Rhein. Platz 6 gerät wieder mehr als deutlich in Gefahr. 


0:1 Milley (Daschner - Ebner) 24.Min
0:2 Lewandowski (Ebner - Dmitriev) 29.Min

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.581.966
Besucher heute: 538
Besucher gestern: 1.315
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 2
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.807.666
Seitenaufrufe diese Seite: 255
counter   Statistiken

DEL-News