header
Log in
A+ A A-

Auswärts bleibt der EHC eine Macht - 1:6 beim IEC

Nach etwas holprigen Anfangsminuten übernahmen die Grizzlys am Seilersee komplett die Kontrolle. Als Sebastian Furchner schließlich einen rasant vorgetragenen Konter seiner Reihe zum 0:1 abschloss (7.), konnte man den vom miserablen Saisonstart gezeichneten Gastgebern förmlich dabei zusehen, wie das Selbstvertrauen ihre Reihen verließ. Zunächst vergab der EHC seine sich häufenden Chance noch, mit einer kuriosen Strafe gegen die Roosters (17.) sollte sich die Partie aber endgültig gegen die Sauerländer entwickeln. Brad Ross hatte einen Linesman per Stockcheck aufs Eis geschickt, kurz nachdem ein hoher Stock gegen seinen Kopf ungeahndet geblieben war. Die folgende fünfminütige Überzahl nutzte Wolfsburg zum 0:2 durch Mark Voakes. Wie überlegen die Gäste wirklich waren, zeigte sich besonders nach Downs Anschlusstreffer aus der 25.Minute: Eine Zeigerumdrehung später fing Wolfsburgs Aubin bereits einen riskanten Querpass der Roosters an der eigenen blauen Linie ab...und vollstreckte seinen Alleingang eiskalt zum 1:3 in den Winkel. Doch es kam noch schlimmer für die krisengebeutelten Gastgeber! Wieder eine Minute später, die Roosters spielten gerade Überzahl, fingen sich die Sauerländern den nächsten Konter. Erneut Furchner eroberte aus der Abwehrformation heraus zunächst den Puck, mogelte sich am absichernden Verteidiger vorbei und landete nach einem Foul schließlich mitsamt Puck und gegnerischem Torwart im Gehäuse der Roosters. Das Spiel war praktisch entschieden. Dehners 1:5 kurz vor der zweiten Pause wischte letzte Zweifel vom Tisch, wer an diesem Abend die Punkte einfahren sollte. Der letzte Spielabschnitt wirkte zwischenzeitlich wie ein Trainingsspiel. Fast jeder zweite Wechsel inklusive Überzahlspiel gehörte auf Wolfsburger Seite der vierten Reihe, die die zusätzliche Eiszeit sichtbar genoss. Dass es mit Dehners 1:6 nur noch einmal hinter dem zu bedauernden Chet Pickard einschlug (44.), war eher dem entspannteren Auftreten der Grizzlys, als irgendeiner Leistungssteigerung der Gastgeber geschuldet. Nach dem dritten Auswärtssieg in Folge will der EHC nun endlich den ersten Heimsieg der Saison landen - ob die starken Eisbären da der richtige Gegner sind?  

0:1 Furchner (Haskins - Likens) 7.Min
0:2 Voakes (Likens - Aubin) 19.Min PP 5-4
1:2 Down (Periard) 25.Min
1:3 Aubin 26.Min
1:4 Furchner 27.Min SH 4-5
1:5 Dehner (Pfohl) 40.Min
1:6 Dehner (Furchner) 44.Min