header
Log in
A+ A A-

Wolfsburg erkämpft sich ersten Heimsieg der Saison

Ausgerechnet gegen den Tabellenführer aus Berlin gelang den Grizzlys der erste Erfolg vor heimischer Kulisse, wobei rund 1000 Gästefans dem Ganzen eher das Flair einer Auswärtspartie verliehen hatten. Durch das parallel stattfindende VfL-Heimspiel und die schon ans Lächerliche grenzende Park- und Anfahrtsproblematik fanden nur rund 2400 Heimfans den Weg zum sonst so beliebten Bärenduell. Während die immer wieder ärgerliche Zulieferermesse (warum nicht in BS oder H, wo zum Teil schon entsprechende Bauten stehen?) die Anfahrt bzw. das Parken mit Privat-PKW erschwerte, sorgte ein zusätzlich genehmigter Fan-Marsch des VfL direkt vor dem Spiel für eine Zufahrtssperre für öffentliche Verkehrsmittel...
Wer den Weg in die Eisarena trotzdem gefunden hatte, wurde mit einem äußerst unterhaltsamen Spektakel belohnt. Vor allem das erste Drittel diente dabei dem Kennenlernen der Schiedsrichter und ihrer Regelauslegung. Die Eisbären lernten (und fielen) schneller, Wolfsburg nahm teilweise gleich zu dritt auf der Strafbank Platz. Dass es am Ende des ersten Drittels nur 0:1 stand, war nach zwei langen 5 gegen 3 Situationen gegen die Grizzlys mehr als glücklich.
Doch schon ab dem Mitteldrittel zeigte sich: Bei numerischem Gleichgewicht waren die Grizzlys die tonangebende Mannschaft. Mit einem Mann mehr auf dem Eis gelang dabei der frühe Ausgleich durch Sebastian Furchner (22.), den die Gäste fünf Minuten später etwas glücklich beantworten konnten. Vom eigenen Spieler abgefälscht musste Wolfsburgs Goalie zum zweiten Mal einen Puck passieren lassen. Bis zur nächsten Drittelpause ließen die Gastgeber nicht nur die eine oder andere aussichtsreiche Chance liegen, auch ein Penaltyschuss durch Gerrit Fauser (40.) sollte nicht seinen Weg ins Gehäuse der Eisbären finden.
Erneut in Überzahl schlug dann Wolfsburgs Toptorjäger wieder zu! Furchners fünfter Treffer an diesem Wochenende stellte die Begegnung wieder auf Anfang und das zähe Ringen um Sieg und Extrapunkt begann. Erst eine Minute vor Ende der folgenden Verlängerung erlöste Gerrit Fauser mit dem 3:2 den mitfiebernden Anhang der Grizzlys und besiegelte damit den ersten Heimsieg der laufenden  Saison. Folgt nun der erste Dreier vor heimischer Kulisse?
Zuvor sind die Grizzlys bereits am Dienstag in der Champions-League gefordert. Gegen das europäische Spitzenteam aus Zürich wollen die Wolfsburger dann eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel in der Schweiz erstreiten.    

0:1 Petersen (MacQueen - Dupont) 7.Min PP 5-3
1:1 Furchner (Haskins - Dehner) 22.Min PP 5-4
1:2 Olver (C. Braun - Petersen) 27.Min
2:2 Furchner (Voakes - Likens) 51.Min PP 5-4
3:2 Fauser (Haskins - Dehner) 64.Min 3-3

 

Zur Bildergalerie geht´s HIER 

Zum Spielbericht geht's HIER