header
Log in
A+ A A-

Der EHC siegt mit 1:3 in Schwenningen

Nach einem gelungenen Start in die Partie waren die Grizzlys zunächst durch eine fragwürdige Strafe (10.) gebremst worden. Während Jeremy Dehner nach einem eher lächerlich anmutenden Schubser auf der Strafbank schmorte, gelang den Hausherren der etwas schmeichelhafte Führungstreffer durch Andreé Hult. Das Spiel der Gäste litt in der Folgezeit zusehends, während die Wild Wings sich in ihrer defensiven Ausrichtung sichtlich pudelwohl fühlten. Während also Wolfsburg das Spiel zu machen versucht, blieben die Gastgeber bis ins zweite Drittel hinein das Team mit den gefährlicheren Aktionen gegen die aufgerückt agierenden Grizzlys. Erst der 1:1 Ausgleich durch Kapitän Haskins (24.) veränderte das Gesicht des Spiels langsam, aber sicher in die von Wolfsburg gewünschte Richtung. Spätestens nach Dehners kuriosem Treffer zum 1:2, waren die Offensivqualitäten der Gastgeber endgültig gefordert und die Partie gestaltete sich insgesamt offener. Dass es am Ende für die Gastgeber keine Punkte zu Weihnachten gab, lag nicht zuletzt auch an Wolfsburgs Goalie Felix Brückmann, der sämtliche Schwenninger Gelegenheiten zunichte machte. Als dann auch Wolfsburg einmal zum Powerplay antreten durfte, nahm Grizzlycoach Gross umgehend eine Auszeit, um "das Team noch einmal durchschnaufen zu lassen". Gut sortiert zogen die Grizzlys ihr Powerplay auf und fanden durch Jeff Likens sogar einen erfolgreichen Schützen zum 1:3. Das Spiel war, trotz niemals aufgebender Gastgeber, nun entschieden, die drei Punkte machten sich auf die lange Heimreise nach Wolfsburg.     

1:0 Hult (Bartalis - El-Sayed) 12.Min PP 5-4
1:1 Haskins (Furchner) 24.Min
1:2 Dehner 32.Min
1:3 Likens (Voakes -  Pfohl) 56.Min PP 5-4