header
Log in
A+ A A-

Riesenfight gegen Nürnberg wird mit einem Punkt belohnt

Erst im Penaltyschießen mussten sich die tapfer kämpfenden Grizzlys dem Star-Ensemble aus Nürnberg geschlagen geben. Dabei fehlten den Gastgebern stolze sieben Akteure, darunter vier ihrer Kontingentspieler, da mit Mark Voakes der nächste Stürmer kurzfristig ausfiel. Erneut rückte Alex Dotzler in den Sturm und bildete mit Tyson Mulock und dem großartig aufspielenden Alexander Karachun den dritten Angriffsblock der Wolfsburger. Zur allgemeinen Überraschung waren es jedoch nicht die Gäste, die über hohes Tempo die Wolfsburger Belastungssituation auszunutzen gedachten. Stattdessen setzten die verbliebenen Grizzlys den Ice Tigers mächtig zu und hatten in den ersten 30 Minuten der Partie reichlich Chancen, den ersten Treffer des Spiels zu markieren. Besonders bei Überzahl - und die Grizzlys hatten einige Gelegenheiten dazu - machte sich allerdings der aktuelle Personalnotstand deutlich bemerkbar: Keine der eingespielten Powerplay-Formationen stand für dieses Spiel vollständig zur Verfügung, so dass nur selten nennenswerte Gefahr von der Wolfsburger Überzahl ausging. Ab Mitte der Begegnung kamen dann auch die momentan so erfolgreichen Gäste vermehrt zu guten Torchancen, die allesamt von Wolfsburgs Schlussmann zunichte gemacht wurden. Auf der anderen Seite trieb Nürnbergs Goalie die nun etwas seltener zu Chancen kommenden Grizzlys ebenso in den Wahnsinn und verhinderte somit ein frühes Ende der Partie. Am Ende rettete sich der Wolfsburger Rumpfkader in die Verlängerung und sicherte sich somit den ersten Punkt. Dass kein zweiter hinzu kam, lag im Penaltyschießen sicherlich auch ein wenig am Glück, doch eine Wolfsburger Stärke ist diese Disziplin traditionell eher nicht. Während auf Seiten der Gäste mit Dupuis und Reimer zwei Schützen erfolgreich waren, traf bei den Grizzlys (wie fast immer) lediglich Tyson Mulock ins Schwarze. Der Zusatzpunkt ging somit, etwas glücklich, an die Gäste. Die gut 3500 Zuschauer dankten ihren Grizzlys für den aufopferungsvollen Kampf schon während des Spiels immer wieder mit Standig Ovations und ließen keinen Zweifel daran, wie geil diese Vorstellung ihres Teams war! 


0:1 P. Reimer 65.Min PEN


Die Bilder vom Spiel gibt es HIER

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.560.702
Besucher heute: 386
Besucher gestern: 765
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 3
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.738.124
Seitenaufrufe diese Seite: 306
counter   Statistiken

DEL-News