header
Log in
A+ A A-

Glücklicher Punktgewinn in Bremerhaven

Wolfsburg unterliegt an der Nordseeküste mit 3:2 nach Verlängerung und verschläft dabei große Teile der Begegnung. Besonders die Anfangsminuten setzten die Gäste völlig vor die Wand und kassierten per Doppelschlag (5./6.) den frühen und völlig verdienten Rückstand. Auch wenn den Grizzlys noch vor Drittelende durch Foucaults Alleingang der Anschlusstreffer gelang (18.): Der Auftritt der Wolfsburger erinnerte doch stark an das völlig verkorkste erste Wochenende der Saison! Bis auf einige kurze Drangphasen der Gäste blieb der REV weiterhin die eindeutig spielbestimmende Mannschaft, scheiterte aber mit allen seinen Versuchen am ehemaligen Teamkameraden im Tor der Grizzlys. Jerry Kuhn, der beim ersten Gegentreffer nicht den glücklichsten Eindruck gemacht hatte, steigerte sich deutlich und sicherte seinem Team bis zum Schlusspfiff den äußerst glücklichen Punkt. Diesen hatte Christoph Höhenleitner mit seinem Treffer zum 2:2 Ausgleich bereits in der 27.Minute ermöglicht und dabei den Spielverlauf fast komplett auf den Kopf gestellt.
In der Overtime entschied nach gerade einmal 8 Sekunden Kris Newbury die Partie zugunsten der Pinguins. Mehr als verdient, aber leider regelwidrig, hatte der Bremerhavener Stürmer den Zusatzpunkt nach Fishtown geholt. Dem Treffer war ein klares Beinstellen gegen Jeremy Dehner mit einhergehendem Puckgewinn vorangegangen. Die Proteste von Wolfsburgs Topverteider blieben im Anschluss ungehört, die Referees wollten offenbar schnell nach Hause...  


1:0 Urbas (Bergman - Lampl) 5.Min
2:0 Urbas (Rumble - Newbury) 6.Min PP 5-4
2:1 Foucault 18.Min
2:2 Höhenleitner (Dixon - Foucault) 27.Min
3:2 Newbury 61.Min

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.557.784
Besucher heute: 12
Besucher gestern: 854
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 1
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 8.728.187
Seitenaufrufe diese Seite: 53
counter   Statistiken

DEL-News