header
Log in
A+ A A-

Grizzlys punkten weiter - Foucault macht den Unterschied

Wieder gelingt dem EHC vor heimischer Kulisse ein Blitzstart. Auch gegen den Gast aus Schwenningen ging Wolfsburg bereits in der zweiten Minute durch ein Tor von Jeff Likens in Führung. Zur allgemeinen Erleichterung verloren die Grizzlys in der Folgezeit nicht wie gegen Salzburg den Faden, um dann die Partie aus der Hand zu geben. Doch Wolfsburgs Ladehemmungen hätten vor allem in Mitteldrittel durchaus den einen oder anderen Punkt kosten können! Als die Wild Wings durch Kaijomaa einen ihrer wenigen vorzeigbaren Angriffe erfolgreich abschließen konnten (34.), dürften bei dem einen oder anderen die Alarmglocken ziemlich laut geschrillt haben. Zu haarsträubend hatten die Hausherren bis dahin gleich ein halbes Dutzend 2 auf 1 Situationen ausgelassen, zu groß schien der Aderlass der vergangenen Wochen. Doch ausgerechnet der einzige Rückkehrer aus dem mit sieben Spielern gefüllten Krankenlager sollte den Unterschied machen. Zunächst brachte Fausers Überzahltreffer (45.) die erste Erleichterung auf den angespannt mitfiebernden Rängen, dann sorgte Rückkehrer Foucault -vorher schon an beiden Treffern der Grizzlys beteiligt - mit seinem sehenswerten Tor zum 3:1 für die Entscheidung (52.).
Als Alex Weiß schließlich den Deckel draufmachte (57.), konnten die begeistert mitgehenden Fans schon lange vor der Ehrenrunde mit dem Feiern beginnen.  

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Organisation der Grizzlys, die ihrer langjährigen Mitarbeiterin und unserem langjährigen Fanclub-Mitglied Beate Bludau-Pape einen würdigen Moment des Abschieds ermöglichten!

1:0 Likens (Foucault - Höhenleitner) 2.Min
1:1 Kaijomaa (Poukkula - Giliati) 34.Min
2:1 Fauser (Haskins - Foucault) 45.Min PP 5-4
3:1 Foucault (Höhenleitner - Riefers) 52.Min
4:1 Weiß (Aubin - Bina) 57.Min

Der Spielbericht und die Bildergalerie entfallen aus persönlichen Gründen