header
Log in
A+ A A-

Grizzlys siegen mit 3:4 beim KEC

Die Grizzlys bleiben ihrer Linie der letzten Wochen treu und lassen das Jahr mit einem Auswärtssieg ausklingen.
Während sie seit der Niederlage im letzten Spiel in Köln (22.10.17) neun ihrer folgenden zehn Auswärtsspiele gewinnen konnten, stolperten sie vor heimischer Kulisse zuletzt immer wieder über vermeintlich schwächere Teams.
Nach einem ereignisreichen ersten Spielabschnitt lag der EHC bereits mit 1:3 in Führung. Zunächst hatte Kapitän Haskins im Powerplay gedankenschnell abgestaubt (6.), was Kölns Bester - Felix Schütz - umgehend per Alleingang (7.) beantwortet hatte. Nachdem Alex Weiß den Puck zum zwischenzeitlichen 1:2 über die Linie gearbeitet hatte (14.), gelang den Gästen 34 Sekunden vor der Pause sogar noch das 1:3 durch Mark Voakes. Direkt im Anschluss an eine abgelaufene Strafe gegen Aubin hatte der Wolfsburger Stürmer einen Alleingang nach Kölner Puckverlust erfolgreich abschließen können. Doch selbst die Schluss-Sekunde des 1.Drittels hielt noch weitere Aufregung bereit: Einen 0,2 Sekunden vor der Sirene gegen Wolfsburg verhängten Penalty konnte Uvira nicht an Kuhn vorbeibringen. Es blieb bei der, auch durch schwache Schiedsrichterentscheidungen begünstigten, Zwei-Tore-Führung für Wolfsburg.
Ausgerechnet Ex-Hai Ohmann war es dann, der die geniale Vorlage eines anderen ehemaligen Kölners (Krupp) zu seinem Premieren-Treffer in die Maschen hämmern konnte (25.) und somit den Game-Winner verbuchen konnte.
Denn Kölns Schütz konnte den Puck zwar noch ein zweites Mal über die Linie bringen (36.) und war auch an Jones' Powerplay-Hammer zum 3:4 Anschluss (38.) beteiligt, doch das war es dann auch schon aus Sicht der Haie. Nach dieser kurzen Schwächephase fand das Team von Pavel Gross schnell zu seiner bis dahin vorbildlichen Spielführung zurück und ließ neben einem Pfostentreffer durch Kai Hospelt kaum noch etwas zu. Wieder war es die letzte Sekunde des Drittels, die zum Abschluss noch einmal das eine oder andere Grizzlyherz aus dem Takt bringen sollte: Schütz hatte den Puck gefährlich vor den Grizzly-Kasten gepasst, den Abfälscher von Shugg konnte Wolfsburgs Kuhn dann im letzten Moment aus der Luft wegboxen.
So fand das insgesamt erfolgreiche, wenn auch von viel Verletzungspech geprägte Grizzly-Jahr 2017 einen erfreulichen Ausklang. Auch zum Jahresabschluss fehlten beim EHC diesmal mit Foucault, Kreps und Ankert weiterhin drei wichtige Akteure aus Krankheits- und Verletzungsgründen. Dank der langen Februar-Pause könnte das Team zu den Play-offs sogar ein erstes Mal in dieser Saison komplett sein. Wenn da nicht doch der eine oder andere Grizzly mit zu Olympia fahren sollte...

Wir wünschen allen unseren Lesern und allen Fans des "Coolest Game On Earth" einen guten Rutsch und ein gesundes und mit tollen Eishockey-Erlebnissen gefülltes neues Jahr!

0:1 Haskins (Fauser - Dehner) 6.Min PP 5-4
1:1 Schütz (T.J. Mulock - Potter) 7.Min
1:2 Weiß (Ohmann - Pfohl) 14.Min
1:3 Voakes 20.Min
1:4 Ohmann (Krupp - Weiß) 25.Min
2:4 Schütz 36.Min
3:4 Jones (Ehrhoff - Schütz) 38.Min PP 5-4

Besucherzähler

Besucher gesamt: 4.860.101
Besucher heute: 49
Besucher gestern: 2.702
Max. Besucher pro Tag: 7.174
gerade online: 5
max. online: 95
Seitenaufrufe gesamt: 9.421.478
Seitenaufrufe diese Seite: 117
counter   Statistiken

Wir bei Facebook