header
Log in
A+ A A-

Wolfsburger Ladehemmung hält an

Wieder nur ein Tor, wieder keine Punkte. In der Spielgestaltung konnte man den Grizzlys allerdings, im Gegensatz zum Auftritt in Bremerhaven, diesmal keinen Vorwurf machen. Fast über die komplette Dauer der Partie hatten die Gastgeber die Oberhand auf dem Eis und spielten dabei ein überragendes erstes Drittel. Doch statt einer deutlichen Führung stand es nach dem furiosen Auftaktdrittel lediglich 1:0 durch einen Treffer von Philip Riefers (6.). Wie ein roter Faden zog sich auch danach die mangelhafte Chancenverwertung der durchaus aggressiv auftretenden Wolfsburger durch diese Begegnung.
Ganz anders die Gäste aus dem Sauerland. Ein Alleingang von Jaspers (28.) bei Überzahl und Larssons Tor nach einem Abspielfehler hinter dem Wolfsburger Gehäuse (33.) stellten die Partie innerhalb kürzester Zeit auf den Kopf. Die Grizzlys feuerten am Ende mehr als doppelt so oft in Richtung IEC-Tor, gewannen deutlich mehr Bullys und setzten ihren gefürchteten Forecheck immer wieder durch. Die Roosters konnten teilweise kaum ihr Drittel verlassen, blieben aber defensiv äußerst standhaft. Mit bis zu drei Leuten im eigenen Slot machten sie ihren Laden bis zum Schlusspfiff dicht und entführten somit alle drei Punkte aus Wolfsburg. Einziges erfreuliches Highlight aus Wolfsburger Sicht: Den Heimspielfrust wollten immer noch über 3000 Zuschauer sehen - keine Selbstverständlichkeit nach den letzten Heimspielen (das Spiel gegen den KEC mal ausgenommen) und dem wenig namhaften Gegner vom Seilersee.


1:0 Riefers (Dixon - Sharrow) 6.Min
1:1 Jaspers (Down) 28.Min PP 5-4
1:2 Larsson (Salmonsson - Blank) 33.Min

Zur Bildergalerie geht es HIER

Zum Spielbericht geht es HIER