header
Log in
A+ A A-

Aufholjagd kommt zu spät - 3:2 in Berlin

Trotz einer verbesserten Leistung mussten die Grizzlys eine erneute Niederlage hinnehmen. Ohne ihren verletzten Kapitän Haskins angetreten, leisteten sich die Wolfsburger im ersten Drittel erst einmal viele dumme Strafen, woraufhin man in der 16. Minuten mit 0:1 in Rückstand geriet. McQueens Schlagschuss war leider für den gut aufgelegten Brückmann unhaltbar. Bis zur Schlussphase war das chancenarme Spiel von Defensive geprägt. Wolfsburg blockte die Berliner Schüsse meist ab, bevor sie gefährlich werden konnten, vergab aber selber seine rar gesäten Möglichkeiten oder traf nur den Pfosten. Das 2:0 für die Berliner fiel dann aus einer eher kuriosen Situation heraus: Dehner wollte per Hand klären, legte aber leider Aubry direkt den Puck vor den Schläger. Wieder war Brückmann chancenlos.
Den Goalie vom Eis zu nehmen ist ja bei knappen Spielständen durchaus eine gängige Praxis, bei den Grizzlys zur Zeit leider eher ein Garant für einen Gegentreffer. 2,5 Minuten vor Schluss stand es folgerichtig 3:0 für Berlin. Die Messe schien gelesen - doch plötzlich drehten die Grizzlys auf! Erst wurde Dixon vorm Tor von den Beinen geholt, was zu einem Penalty führte: Nur noch 3:1. Wenige Sekunden später sollte sich die Herausnahme des Goalies doch einmal auf der richtigen Seite zählbar niederschlagen. Nach aufopferndem Kampf und mit zwei Feldspielern mehr als Berlin konnte Fauser zum 3:2 einschieben. Das 3:3 wurde nach Videobeweis nicht anerkannt, leider regelkonform wegen Torhüterbehinderung.
So bleibt festzuhalten, dass die Grizzlys leider etwas spät ins Spiel fanden. Die Leistung lässt wieder ein wenig Hoffnung in der derzeit eher unspaßigen Saisonphase aufkeimen. Weiter geht es am Freitag mit dem Heimspiel gegen die Shopping Queens aus Mannheim :D


1:0 MacQueen (Baxmann - Oppenheimer) 16.Min PP 5-4
2:0 Aubry (Rankel - Richmond) 53.Min
3:0 Richmond 58.Min ENG
3:1 Dixon 58.Min PEN
3:2 Fauser (Kreps - Voakes) 59.Min PP 5-4 EA