header
Log in
A+ A A-

Hart erkämpfter Sieg gegen den AEV

Nach dem Motto "2 für 1" tauschten die Grizzlys nicht nur zwei verletzte gegen einen spielfähigen Spieler, sondern auch die Punkteausbeute fiel gegen den Gast aus Augsburg entsprechend aus. Nachdem mit Fauser (Saisonende) und Voakes die nächsten Leistungsträger ins Lazarett gewandert waren, kehrte mit Fabio Pfohl wenigstens ein spielstarker Stürmer zurück in die Reihen der noch einsatzfähigen Akteure. Wie die anderen verbliebenen Spieler des EHC lieferte Pfohl eine beherzte Vorstellung ab und bestätige mit zwei Assists seine zuletzt extrem starke Form. Der frühen Führung durch Tyson Mulock (6.) hatten die Panther zunächst eine direkte Antwort durch LeBlanc (7.) entgegensetzen können. Doch nach Furchners Treffer der Marke "Schlitzohr" (15.) sollte der knappe Vorsprung der Niedersachsen bis weit ins letzte Drittel halten. Vor allem dank der zahlreichen Glanzparade von Goalie Brückmann konnten die Hausherren bis zur 49.Minute vom zweiten Heimdreier im laufenden Kalenderjahr träumen. Dann war es Augsburgs Holzmann, der einen schnellen Gegenangriff der Gäste fast erfolgreich abschließen konnte und nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den folgerichtigen Penalty verwandelte der Stürmer der Gäste zum Leidwesen der über 3300 Heimfans souverän, so dass die Partie in die Overtime ging. Zuvor hatten sich die Grizzlys allerdings mit einem Strafen-Triple mächtig in die Bredouille gebracht, konnten sich in einer dramatischen Schlussphase allerdings gerade so schadlos über die Runden bringen.
Ganze 22 Sekunden brauchten sie dann, um mit gleicher Spielerzahl in der Verlängerung den zweiten Punkt zu sichern. Aubins Treffer besiegelte den zweiten Heimsieg 2018 und hievte die Grizzlys auf Platz fünf in der Tabelle des vorletzten Spieltags. 


1:0 Mulock (Riefers - Pfohl) 6.Min
1:1 LeBlanc (Polaczek - Guentzel) 7.Min
2:1 Furchner (Likens) 15.Min
2:2 Holzmann 49.Min PEN
3:2 Aubin (Pfohl - Dehner) 61.Min

Zur Bildergalerie geht es HIER

Zum Spielbericht geht es HIER