header
Log in
A+ A A-

Grizzlys unterliegen ihrem Pre-Playoff Gegner

Mit einem glatten 3:0 zog der weiterhin stark dezimierte EHC im Schwarzwald den Kürzeren. Ohne wirklich torgefährlich zu werden hatten die Gäste dabei gleich im ersten Drittel ihre beste Spielphase, kassierten aber nach einem Abspielfehler das 1:0 durch Hult (10.). Als sich im Mitteldrittel so etwas wie ein, sagen wir mal akzeptabler, Spielfluss bei den Grizzlys einstellte, brachte man sich durch eine unsportliche Aktion selber aus dem Tritt. Einigermaßen obskur gestaltete sich dabei die Strafzuteilung, da offenbar keiner der Offiziellen den Stockschlag gegen Poukkula gesehen hatte. Da der Finne in Diensten der Wild Wings allerdings dolle Aua hatte, schickten die Referees mit Sharrow einfach irgendeinen Wolfsburger (der immerhin gerade auf dem Eis war - Respekt!) in die Kabine. Die folgende fünfminütige Überzahl nutzten die Gastgeber durch Anthony Rech zum zweiten Treffer der Abends (31.). 
Amüsanterweise spielten im Nachgang sowohl der eigentliche Sünder (Kreps), als auch das schwer verletzte Opfer für ihre Farben die Partie zu Ende. Schwenningens Poukkula markierte dabei sogar den dritten Treffer der Gastgeber (47.) und stellte somit den Endstand dieser einigermaßen niveaufreien Begegnung her.
Nun darf man sich also auf mindestens zwei weitere Eishockey-Leckerbissen gegen die Schwäne freuen, die mit den verbliebenen Wolfsburgern keine allzu großen Probleme hatten. Ohne Haskins, Foucault, Voakes, Fauser, Weiß, Ohmann und Ankert fehlte den Grizzlys offenbar die nötige Feuerkraft, um die Defensivkünstler von Pat Cortina (drittwenigste Gegentore in der gesamten Liga) zu knacken. Mittwoch geht es in der heimischen Eisarena mit Spiel 1 los - schön wird das nicht.

1:0 Hult (Acton - Rech) 10.Min
2:0 Rech 31.Min PP 5-4
3:0 Poukkula (Bohac) 47.Min