header
Log in
A+ A A-

Unnötige 5:2 Niederlage am Seilersee

Die neue Saison beginnt, wie die alte zu Ende gegangen ist. Mit reichlich Ausfällen im Gepäck reisten die Grizzlys zum Saisonauftakt nach Iserlohn, um das neu formierte Team seiner ersten Feuerprobe zu unterziehen. Doch ohne die langfristig verletzten Top-Center Elkins (Schulter-OP) und Albert (Fuß-OP), sowie die kurzfristig ausgefallenen Abwehrrecken Krupp (Mandelentzündung) und Ankert schlug diese erste Unternehmung fehl. Dabei gestaltete sich vor allem die Abstimmung in den Special-Teams teils spektakulär schlecht. So konnten die Gastgeber jedes zweite Powerplay zum Torerfolg nutzen (5./20./41.), während Wolfsburg seine 10 Gelegenheiten, teils in doppelter Überzahl, komplett ungenutzt ließ. Doch auch bei numerischem Gleichgewicht gelang es den Wolfsburgern, fast ein Dutzend beste Einschussmöglichkeiten liegen zu lassen. Iserlohn hingegen nutze die Abstimmungsprobleme in der Wolfsburger Defensivarbeit eiskalt aus und kam durch Caporusso (34.) und Lean Bergmann (48.) zu zwei weiteren Treffern. Für die beiden Tore der Grizzlys zeichneten sich Neuzugang Marius Möchel (17.) und Kris Focault (35.) verantwortlich, wobei die 4.Reihe um Möchel, Busch und Ohmann gleichzeitig die einzige positive Überraschung in diesem verkorksten ersten Spiel darstellte. 
Wie sich schon in den letzten beiden Vorbereitungsspielen angedeutet hatte, ist das Team der Grizzlys offenbar noch meilenweit von so etwas wie blindem Verständnis entfernt und sollte an diesem Defizit dank der Ausfälle noch eine Weile zu knabbern haben.

1:0 Smotherman (Matsumoto, Camara) 5.Min PP 5-4 
1:1 Möchel (Ohmann - Busch) 17.Min
2:1 Martinovic (Camara - Smotherman) 20.Min PP 5-4 
3:1 Caporusso (Yeo) 34.Min
3:2 Foucault (Machacek - Höhenleitner) 35.Min 
4:2 Yeo (Trupp - Bergmann) 41.Min PP 5-4 
5:2 Bergmann (Trupp - Caporusso) 48.Min