header
Log in
A+ A A-

Wolfsburg verliert Punkte und Möchel

Nach einem viel zu verhaltenen Start waren die Grizzlys schnell durch ein Unterzahltor (5.) in Rückstand geraten und wirkten auch in der Folgezeit reichlich wackelig. Als Kolarik (14.) dann allerdings den zweiten Treffer der Adler markieren konnte, erwachte Wolfsburg aus seiner Ehrfurcht und zeigte endlich eine entschlossene Reaktion.
Jeff Likens hatte nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff mit Christoph Höhenleitner einen anderen Wolfsburger Veteran auf die Reise geschickt, der prompt eiskalt verwandeln konnte. Vier Minuten später gelang Marcel Ohmann auf Zuspiel von Neuzugang Sparre sogar der Ausgleich (19.). Mit solch enormer Effizienz waren die Grizzlys also noch vor der ersten Sirene ins Spiel zurückgekehrt und sollten auch im Mittelabschnitt weiter auf Augenhöhe mit dem neuen Team ihres Ex-Trainers bleiben.
Als Höhenleitner den Mannheimer Goalie ein zweites Mal überwinden konnte (25.), schien sich das Blatt komplett zugunsten der Gäste zu wenden - die Grizzlys hatten das Spiel tatsächlich einigermaßen unter Kontrolle bringen können! Doch dann folgte die Zeit der Wolfsburger Fehler. Erst misslang Ohmann ein Abspiel hinter dem eigenen Tor, was denn Mannheimer Ausgleich durch Plachta (37.) nach sich zog. Wenig später gelang es ihm nicht den Puck aus nächster Nähe ins leere Tor zu schieben. Beim 4:3 der Adler sprang Wolfsburgs Krupp, erneut hinter dem eigenen Tor, der Puck unglücklich von der Kelle - direkt zum einschussbereiten Desjardins. Zum "krönenden" Abschluss patzte auch noch Trainer Tirkkonen, als er sich in der Schlussphase weiterhin als lernresistent zeigte und im Wolfsburger Powerplay den Goalie vom Eis holte. Zwei weitere Mannheimer Schüsse (59./60.) nach Wolfsburger Abspielfehlern fanden schließlich ihren Weg ins Gehäuse der Grizzlys und machten den durchaus verdienten Punktgewinn unmöglich. Dass Wolfsburgs Coach zum wiederholten Male das Ziehen des Torhüters favorisiert, obwohl sein Team fast durchweg enorme Abstimmungsprobleme zeigt, hinterlässt den geneigten Beobachter doch etwas ratlos. Wolfsburg wirkt ohne Goalie bisweilen geradezu kopflos und nimmt sich mit dieser Konstellation zum wiederholten Male frühzeitig selber aus dem Rennen. Mannheim verbuchte innerhalb der letzten beiden Minuten ganze fünf Schüsse aufs leere Tor nach Abspielfehlern der Grizzlys...
Noch viel schlimmer als die unglückliche Niederlage wog der Verlust von Neuzugang Möchel, der sich im Schlussabschnitt an einer gegnerischen Kufe verletzte und umgehend ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wir wünschen von dieser Stelle aus gute Besserung und hoffen auf eine baldige Genesung!

1:0 Adam (Plachta- Smith) 5.Min PP 5-4
2:0 Kolarik (Lampl - Adam) 14.Min
2:1 Höhenleitner (Likens) 15.Min
2:2 Ohmann (Sparre - Latta) 19.Min
2:3 Höhenleitner (Likens - Weiß) 25.Min
3:3 Plachta (Desjardins - Wolf) 37.Min
4:3 Desjardins 47.Min
5:3 Smith 59.Min SH 4-6 ENG
6:3 Kolarik 60.Min SH 4-6 ENG