header
Log in
A+ A A-

Grizzlys verlieren auch den vierten Vergleich mit Krefeld

Besuche der Grizzlys in Krefeld haben schon seit Jahren etwas von "Dinner for one". Getreu dem Motto "Same procedure like every year" liefern die Gäste aus Wolfsburg brav die Punkte beim meist mäßig agierenden Kontrahenten aus der Seidenstadt ab. Spätestens ab dem Ende des ersten Drittels torkelten sie dieses Mal wie einst Freddie Frinton über das Eis der Yayla-Arena und fingen sich stolze vier Tore binnen 9 Minuten. Dabei hatte das Spiel, wie schon das erste Aufeinandertreffen zu Saisonbeginn, gut begonnen. Wolfsburg agierte zunächst souverän, kontrollierte den Gegner und nutzte seine Chancen eiskalt aus. Machacek (4.) und Aubin (9.) hatten fast wie selbstverständlich die frühe 0:2 Führung hergestellt, der KEV büßte bis dahin umgehend für jeden seiner Fehler. Doch dann schlich sich offenbar der Schlendrian bei Wolfsburgs Team ein. Nachdem Wolfsburgs Topreihe dem Gast kurz vor der ersten Pause (19.) die Rückkehr ins Spiel ermöglicht hatte, kippte die Partie komplett. Jacob Berglund feierte mit vier Treffern (19./23./28./41.) eine bunte Tor-Revue, während beim Gast weiterhin individuelle Fehler und taktische Auflösungserscheinungen regierten. So stolperten die Grizzlys, wie jedes Jahr, über das unsichtbare Tigerfell, im Jahr 2019 allerdings nicht den Play-offs, sondern dem Saisonende entgegen. Ein sichtbar angepisster Sebastian Furchner fand im Pauseninterview dann auch keinerlei Erklärung für das Verhalten seiner Mannschaft, während Kabanovs Treffer aus der 28.Minute das desaströse Bild bereits abgerundet hatte. Berglunds vierter Treffer direkt nach Wiederanpfiff hatte dann auch schnell allen Aufhol-Ambitionen der Gäste den Zahn gezogen, Krefeld hingegen darf weiter auf Platz 10 hoffen.
Es sind also weiterhin die Auftritte gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel (und Spiele wie zuletzt gegen Ingolstadt), die einen beim Gedanken an den Verbleib einer Vielzahl von Spielern geradezu erschaudern lässt.     


0:1 Machacek (Dehner - Sparre) 4.Min
0:2 Aubin (Cassels - Leggio) 9.Min
1:2 Berglund (Costello - Ankert) 19.Min
2:2 Berglund (Costello - Riefers) 23.Min
3:2 Kabanov (Ewanyk - Noonan) 25.Min
4:2 Berglund (Saponari - Pietta) 28.Min PP 5-3
5:2 Berglund (Costello - Pietta) 41.Min