header
Log in
A+ A A-

Knapper 2:1 Sieg gegen Augsburg

Die Grizzlys kommen noch einmal in Fahrt. Mit dem zweiten Heimsieg in Folge, erneut gegen einen Gegner vom anderen Ende der Tabelle, hielt das Team von der Aller die letzte kleine Hoffnung auf Platz 10 am Leben. Am Ende des ersten Spielabschnitts hatte allerdings noch nicht viel auf eine Fortsetzung des Lichtblicks gegen Mannheim hingedeutet. Wolfsburg hatte sich zunächst mit fahrigem Abwehrverhalten und wenig Spielfluss mit 0:1 ins Hintertreffen gebracht, den Treffer durch Fraser (8.) praktisch selber aufgelegt. Pechvogel Likens reparierte seinen Fehler auf die ihm eigene Art und brachte im Mitteldrittel einen gut platzierten Schlenzer zum verdienten Ausgleich aufs Tor der Gäste (37.). Sein Kapitän hatte den verzögerten Schuss unhaltbar abfälschen können, bevor Machacek in doppelter Überzahl (39.) die Partie sogar zugunsten der Gastgeber drehen konnte.
Das zu Beginn etwas einseitige Spiel war da längst unterhaltsamer geworden, beide Teams erspielten sich auch weiterhin Chancen, um dem Spiel die Entscheidung bzw. eine weitere Wendung zu geben. Doch vor allem Wolfsburgs Goalie sollte sich an diesem Abend, wie schon gegen die Adler, als entscheidender Faktor herausstellen: Kein Panther kam bis zur Schluss-Sirene am glänzend aufgelegten David Leggio vorbei, so dass der nächste Grizzly-Dreier schließlich in trockenen Tüchern war. Ob Wolfsburg ein zweites "Play-off-Wunder" gelingt, bleibt angesichts der Abstände zu den drei vor ihnen liegenden Teams aber weiterhin mehr als fraglich...   

0:1 Fraser (Gill) 8.Min
1:1 Furchner (Likens - Cassels) 37.Min
2:1 Machacek (Sparre - Dehner) 39.Min PP 5-3