header
Log in
A+ A A-

Schwacher Auftritt bringt dritte Niederlage in Folge

Es war ein klassisches Wochentags-Spiel: Wenig Zuschauer, wenig Spielfluss auf beiden Seiten und irgendwie fehlte gegen den Gast aus Straubing das letzte bisschen Durchschlagskraft bei den Grizzlys.
Selbst in einer fünfminütigen Überzahlsituation, die sogar volle zwei Minuten in 5 gegen 3 gespielt wurde, konnten die Hausherren kaum nennenswerte Großchancen herausspielen. Das Fehlen der beiden Top-Verteidiger machte sich also bereits schmerzhaft bemerkbar. So endete das erste Drittel torlos und schon jetzt wurde wohl vielen Zuschauern klar: Das wird heute kein wirkliches Eishockeyvergnügen. Sie sollten sich nicht getäuscht sehen, denn Tore gab es zunächst nur von den äußerst kontrolliert auftretenden Gästen aus Bayern zu bewundern. Kapitän Schönberger versenkte zur Mitte der Begegnung einen Abpraller mit voller Wucht in den Maschen (30.), dann zeigten die Tigers, wie man eine Überzahl effektiv nutzt. Loibl bekam im zweiten Anlauf das entscheidende Anspiel am langen Pfosten (34.) und schob geradezu gemütlich zum 0:2 ein.
Wolfsburg mühte sich im Schlussabschnitt noch einmal nach Leibeskräften, doch mehr als der Anschlusstreffer durch Dominik Bittner (46.) sollte nicht dabei herauskommen. Connollys Schuss ins leere Tor machte dann sechs Sekunden vor dem Ende alles klar. Obwohl - irgendwie wirkte es schon lange vorher so, als ob die Grizzlys auch in weiteren sechzig Minuten keinen weiteren Treffer erzielen könnten. Von den 41 abgegebenen Schüssen auf das von Sebastian Vogl hervorragend gehütete Tor der Gäste, hatten nur wenige die Qualität, um diesen ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die leicht umgestellten Reihen Nr. 2 und 3 enttäuschten zudem erneut auf ganzer Linie. Es kriselt in Wolfsburg, nicht nur wegen der vier Ausfälle.


0:1 Schönberger (Schopper - Ziegler) 30.Min
0:2 Loibl (Ziegler - Connolly) 34.Min PP 5-4
1:2 Bittner (Aubin - Rech) 46.Min
1:3 Connolly (Schönberger) 60.Min ENG

Zum Spielbericht geht es HIER

Zur Bildergalerie geht es HIER