header
Log in
A+ A A-

Grizzlys feiern ihre Rückkehr mit einem 7:0 Sieg!

Die Grizzlys sind wieder da! Gegen ein heftig dezimiertes Team aus Düsseldorf ließen die Gastgeber zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen. So gelang den Wolfsburgern nach druckvollem Start mit drei Toren innerhalb von drei Minuten bereits so etwas wie die Vorentscheidung gegen die mit nur drei  Reihen und zwei Ausländern angetretene DEG.
Rech (6.), Busch (7.) und Järvinen (9.) hießen die ersten Wolfsburger Torschützen, deren Treffer die Gäste in den Folgeminuten erst einmal verdauen mussten. Erst in den letzten Minuten des ersten Spielabschnitts fand Düsseldorf mit einem Powerplay in die Partie und sollte sich in der Folgezeit recht lange besser behaupten können. So gelang den Grizzlys im weitestgehend ausgeglichenen Mittelabschnitt lediglich ein weiterer Treffer durch ihren Kapitän Sebastian Furchner (38.).
Doch der Kräfteverschleiß der Gäste sollte zu groß sein, um den mit voller Kapelle angetretenen Grizzlys weiterhin Paroli bieten zu können: Wolfsburg agierte im letzten Drittel teilweise wie im Training, probierte auch risikoreichere Spielzüge und belohnte sich obendrein mit weiteren Treffern durch Järvinen (41.), Görtz (52.) und Machacek (53.). Dass es beim 7:0 Endstand und ersten Shut out der Saison blieb, dafür sorgte Goalie Pickard schließlich höchstpersönlich. Brugisser hatte den enteilten Daniel Fischbuch nur per Foul stoppen können (58.), den folgenden Penalty entschärfte der gut aufgelegte Pickard dann relativ mühelos.
Ein rundum gelungener Auftakt in den Magenta Sport Cup, der durchaus Lust auf mehr machte!
Besonders auffällig auf Seiten der Grizzlys zeigten sich dabei Neuzugang Järvinen, der bei seinen beiden Toren reichlich individuelle Klasse aufblitzen ließ und Kapitän Sebastian Furchner, der fast so schnell und agil wie in jungen Jahren wirkte. Beeindruckend!
Als nächstes haben es die Grizzlys nun mit den Pinguinen aus Krefeld zu tun (Di., 19.30), die mit vielen alten Bekannten im Kader eine wesentlich härtere Aufgabe darstellen sollten. Man darf gespannt sein...    

1:0 Rech (Festerling - Brugisser) 6.Min
2:0 Busch (Hungerecker - Bittner) 7.Min
3:0 Järvinen (Button) 9.Min
4:0 Furchner (Brugisser) 38.Min
5:0 Järvinen 41.Min PP 5-4
6:0 Görtz (Fauser - Järvinen) 52.Min
7:0 Machacek (Bittner) 53. Min